Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Busfahrt durch die Region mit raumplanerischen Ein- und Ausblicken

Busfahrt durch die Region mit raumplanerischen Ein- und Ausblicken

In einem innovativen Beteiligungsformat widmeten sich Land Vorarlberg und Regio Vorderland-Feldkirch aktuellen raumplanerischen Themen und Vorhaben.

Über das Raumbild Vorarlberg 2030 informieren und diskutieren

Rund 30 Personen nahmen am Freitag, 7. September 2018, an der geführten Busfahrt durch die Region Vorderland-Feldkirch teil, die unter dem Motto „Grenzen wahrnehmen und erleben“ stand. Die Veranstaltung war Teil des Bürgerbeteiligungsprozesses zum Raumbild Vorarlberg 2030 – das vorarlbergweite raumplanerische Leitbild – welches derzeit erarbeitet wird und Ende 2018 beschlossen werden soll. Fachlich begleitet wurde das Format von Eva Lingg und Nicola Hilti von der Fachhochschule St. Gallen (CH).

Einleitend informierte Manfred Kopf von der Landesraumplanungsstelle über das Raumbild Vorarlberg 2030 , in dem Grundsätze und Ziele festgeschrieben werden, wie sich unser Lebensraum in den kommenden Jahren entwickeln soll. Im Vordergrund steht dabei eine hohe Lebensqualität für alle Menschen, die hier wohnen, arbeiten und Erholung suchen.

Die Exkursion startete am Bahnhof Rankweil und führte quer durch die Region und insgesamt neun Gemeinden vorbei an zahlreichen für die grenzüberschreitende Raumplanung neuralgischen Punkten in der Region Vorderland-Feldkirch: von Betriebsgebieten über Wohngebiete und Ortszentren bis hin zu landwirtschaftlichen Gebieten und Naherholungsräumen.

Ein räumliches Entwicklungskonzept für die Region Vorderland-Feldkirch

In Viktorsberg konnten sich die Teilnehmenden aus der Vogelperspektive einen Eindruck über die Region verschaffen und Anregungen zum Raumbild 2030 einbringen. Vorab legten dort Johannes Herburger und Christoph Kirchengast in Kurzvorträgen die Siedlungsgeschichte sowie die geplanten Vorhaben der Regio Vorderland-Feldkirch im Bereich Raumplanung dar: Ab 2019 soll für die Region in Abstimmung mit dem Raumbild ein regionales räumliches Entwicklungskonzept (regREK) erstellt werden. Dies wurde in der letzten Regio-Vorstandssitzung am Mittwoch, 5. September 2018, beschlossen. In Laufe des Herbstes stehen nun die entsprechenden Beschlüsse der Gemeindevertretungen an.

Alle Informationen zum Raumbild sind unter http://www.vorarlberg.at/raumbild zu finden.