Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Baurechtsverwaltung / Aktuelles / Grenzüberschreitende Dienstleistungen von Architekten und Ingenieurskonsulenten

Grenzüberschreitende Dienstleistungen von Architekten und Ingenieurskonsulenten

Ziviltechnikergesetz 1993, BGBl.Nr. 156/1994, i.d.g.F.

Information der Kammer der Architekten und Ingenieurskonsulenten
Im Zuge der Novellierung des Ziviltechnikergeseztes 1993 wurden u.a. die Bestimmungen für zeitweilige und gelegentliche grenzüberschreitende Dienstleistungen von Architekten und Ingenieurskonsulenten der geltenden EU-Richtlinie angepasst.

Diesbezüglich haben sich nachstehende Punkte wesentlich geändert:

Es ist seitens des Dienstleistungserbringers keine Dienstleistungsanzeige bei der Kammer der Architekten und Ingenieurskonsuletnen mehr einzubringen.

Die Überprüfung der Voraussetzungen für die Erbringung von vorübergehenden und gelegentlichen Dienstleistungen in Österreich hat durch den Auftraggeber (Bauwerber) zu erfolgen wobei der Dienstleister gegenüber dem Auftraggeber informationspflichtig ist. 

Die genauen Bestimmungen entnehmen Sie bitte dem angeführten Ziviltechnikergesetz 1993, BGBl.Nr. 156/1994, i.d.g.F. bzw. den nebenstehenden Merkblättern.