Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Region / Projekte & Aktivitäten / Altstoffsammelzentrum

Altstoffsammelzentren Vorderland & Feldkirch

Nach der Devise „Verwertung statt Entsorgung!“ werden in der Region Vorderland-Feldkirch zwei überregionale Altstoffsammelzentren (ASZ) errichtet. Neben dem ASZ Feldkirch (Kapfstraße), welches im Mai 2014 eröffnet wurde, wird in Sulz das ASZ Vorderland entstehen.

Überregionale Altstoffsammelzentren bieten sowohl für die Bevölkerung wie auch für die beteiligten Kommunen eine Reihe von Vorteilen: Durch kundenfreundliche Öffnungszeiten müssen die Altstoffe zuhause nicht mehr zwischengelagert werden, sondern können unkompliziert in Verbindung mit anderen Fahrten im ASZ abgegeben werden.

Die große Anzahl an verschiedenen Abfallarten ermöglicht eine weitestgehend sortenreine Entsorgung. Wertstoffe können einer sinnvollen Weiterverarbeitung zugeführt werden. So hat nicht nur der Kunde weniger für die Entsorgung zu bezahlen – auch die Betreibergemeinden haben einen finanziellen Vorteil, da durch die Sortenreinheit höhere Erlöse für die Wertstoffe erzielt werden können.

Durch die Trennmöglichkeiten in einem ASZ kann die Restmüllmenge drastisch reduziert werden. Somit wird ein Beitrag zum nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen geleistet werden. Denn: Die Abfälle von heute sind die Rohstoffe von morgen.

Weitere Informationen

  • Das ASZ Feldkirch hat seinen Betrieb im Mai 2014 erfolgreich aufgenommen und kommt bei der Bevölkerung bestens an.
  • Für die Umsetzung des ASZ Vorderland liegen Grundsatzbeschlüsse von elf Gemeinden vor (Fraxern, Klaus, Laterns, Meiningen, Rankweil, Röthis, Sulz, Übersaxen, Viktorsberg, Weiler und Zwischenwasser).
  • Anfang 2015 wird mit der Umsetzungsplanung gestartet, im Zuge derer alle Regio-Gemeinden ihre Wünsche und Anliegen für die Konzeption und den Betrieb des ASZ Vorderland einbringen können.
  • Der Baubeginn des ASZ Vorderland wird für Anfang 2017 anvisiert. Eine Inbetriebnahme ist für 2018 vorgesehen.

Eckdaten

  • Projektstart: Anfang 2011
  • Beteiligte Gemeinden: Feldkirch, Fraxern, Klaus, Laterns, Meiningen, Rankweil, Röthis, Sulz, Übersaxen, Viktorsberg, Weiler, Zwischenwasser
  • Kontakt:
    Christoph Kirchengast (Regio-Manager)
    email: christoph.kirchengast@vorderland.com

 

Kontakt

Christoph Kirchengast
T +43 676 83491450
christoph.kirchengast@vorderland.com