Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Flucht & Integration / Ehrenamt - aber wie? / Deutsch lehren

Deutsch lehren

Deutsch als Zweitsprache unterrichten

Wir suchen Ehrenamtliche, die Asylwerber/innen in Deutsch unterrichten

Was?

Sie unterrichten Deutsch als Zweitsprache in unteren Niveaustufen: A0, A1, A2

Wer?

Für diese Tätigkeit sind Vorkenntnisse erforderlich. Eine Ausbildung als Lehrer/in oder DaF-Trainer/in sind notwendig, sodass Flüchtlinge von Anfang an richtig Deutsch lernen können.

Wie?

In Kleingruppen - auf Wünsche der Gruppengröße können wir individuell eingehen - werden Asylwerber einer Niveaustufe unterrichtet. Wir versuchen die Gruppen so homogen wie möglich zu bilden. Dieser Unterricht sollte regelmäßig stattfinden, wie oft und wie lange, können wir individuell vereinbaren. Materialien zum Unterrichten, Schreibmaterialien und Kopiermöglichkeiten stehen zur Verfügung.
Zeitaufwand: 3-9 Stunden / Woche
Margot Pires freut sich auf ein Erstgespräch nach Terminvereinbarung.

Wo?

Die Gemeinden und/oder Pfarren stellen Räumlichkeiten zur Verfügung. Wir gehen auf Ihre Wünsche ein und können einen passenden Raum in Ihrer Gemeinde finden.

Warum?

Die Wartelisten für Deutschkurse für Asylwerber/innen sind sehr lange. Das Angebot für Bleibeberechtigte ist hingegen vielfältig geworden. Asylwerber/innen sollen aber von Anfang an Deutsch lernen. Sobald Asylwerber/innen einen offiziellen Deutschkurs besuchen, verändert sich unser Angebot bei Bedarf in Richtung "Deutsch üben". Die Erfahrung hat auch gezeigt, dass manche Asylwerber/innen aufgrund von ehrenamtlichem Unterricht eine Niveaustufe überspringen konnten.

Kontakt

Margot Pires
T +43 664 889 659 63
margot.pires@vorderland.com