Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier:Startseite / Topaktuell / Gemeinsam Lebensraum planen: regREK Vorderland-Feldkirch – Phase 1 auf der Zielgeraden

Gemeinsam Lebensraum planen: regREK Vorderland-Feldkirch – Phase 1 auf der Zielgeraden

Das regionale räumliche Entwicklungskonzept (regREK) stellt die Weichen für eine vorausschauende und nachhaltige Weiterentwicklung der Region Vorderland-Feldkirch. Mit der öffentlichen Online-Präsentation des Zielbild-Rohentwurfs im Juni ist die rerste egREK-Phase jetzt in die Zielgerade eingebogen. Im Herbst 2021 soll das Zielbild von allen Gemeinden beschlossen werden.

Ein regREK (regionales räumliches Entwicklungskonzept) ist ein raumbezogenes Leitbild. Es wirkt als strategische Handlungsgrundlage für die kommenden zehn bis 15 Jahre und bildet die Schnittstelle zwischen dem vorarlbergweiten Raumbild 2030 und den räumlichen Entwicklungsplänen (REP) der Gemeinden.

In der aktuellen, ersten Projektphase wird das sogenannte regREK-Zielbild erstellt. Das ist eine Art raumplanerischer Wertekatalog, der bis Ende 2021 von allen Gemeindevertretungen der Region beschlossen werden soll.

Dieses Zielbild wird zentrale Leitsätze, strategische Ziele sowie Maßnahmenvorschläge zu acht Themenbereichen enthalten: Bauen & Wohnen, Arbeiten & Wirtschaften, Unterwegs sein, Klima & Energie, Bewahren & Schützen, Erleben & Genießen, Zusammen leben sowie Wachsen & Kooperieren. In der zweiten Projektphase sollen ab 2022 konkrete Maßnahmen konzipiert, gereiht und zur Umsetzung gebracht werden.

Veröffentlichung des regREK-Zielbildes im Sommer, Beschlussfassung im Herbst 2021

Mittlerweile liegt auf Basis der umfassenden fachlichen Analysen, der politischen Abstimmungen sowie der vielseitigen Bürger*innen-Beteiligung ein weit fortgeschrittener Entwurf für das regREK-Zielbild vor.

Dieser Entwurf wurde am 23. Juni um 18:00 Uhr im Rahmen einer öffentlichen Online-Präsentation vorgestellt und mit den Teilnehmer*innen diskutiert. Außerdem gab es nach dieser Veranstaltung zwei Wochen lang die Gelegenheit, Anregungen über ein öffentlich zugängliches Online-Beteiligungstool oder auch persönlich bei der Regio-Geschäftsstelle einzubringen.

Nach Einarbeitung der Anregungen aus dieser finalen Beteiligungsphase soll der Zielbild-Entwurf im Laufe des Sommers unter www.vorderland.com/regrek veröffentlicht werden. Auch hier wird es nochmals die Möglichkeit für alle geben, Stellungnahmen und Anregungen einzubringen.

Im Herbst steht schließlich die Beschlussfassung des endgültigen regREK-Zielbildes in allen 13 Gemeindevertretungen an. Sofern dies planmäßig geschieht, startet mit 2022 die regREK-Phase 2: Maßnahmenplanung und -umsetzung.